Spielbericht SG Hundsangen/Obererbach : SG Selters/Maxsain 2:2

Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen die zweite Mannschaft der SG Herschbach hat man sich für den Ostersamstag wieder mehr vorgenommen und wollte eine Reaktion zeigen.

Doch am Samstagmorgen flog die „Magen Darm Welle“ über Selters und gleich 3 Spieler konnten, teilweise angeschlagen teilweise gar nicht mitwirken, was die Sache auf Grund der eh schon dünnen Personaldecke unnötig schwer machte.
Trotzdem ging man durchaus engagiert und mit der nötigen Härte in die Partie. Die Zahlreich erschienenen Zuschauer, die sich bei „Sauwetter“ das Topspiel zwischen dem 2. und 3. der Tabelle ansahen, konnten gut verfolgen wie unsere Mannschaft tief stand und den Gegner erst mal zeigen ließ was er anzubieten hatte. Was der Gegner bieten konnte stellte er auch unter Beweis. Dauerdruck auf das Tor der SGS. Die gespickt mit Bezirksligaerfahrenden spielenden Gastgeber, hielten das Tempo hoch, doch die defensive der SGS hielt, wenn auch manchmal ein wenig glücklich.
Nach 20 Minuten konnte sich das Team von Stephan Krebs ein wenig befreien und verlagerte das Spiel in Richtung Hundsanger Tor. In der 31. Minute war es ein abgefälschter Pass von Jan Mückenheim, der den perfekten weg in den Lauf von Tom Schwarz findet, der in seiner unnachahmlichen Art Tempo anzog und den Ball eiskalt ins lange Eck schob.
In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild Hundsangen übernahm das Spielgeschehen und Selters war effizient. Nach einem rüden Foul an Mückenheim im Mittelfeld nahm sich Adrian Bruch ein Herz und setzte den Ball in den linken Winkel. Traumtor! 0:2!
In der Folge wurde so ziemlich jeder Selterser Spieler zu einem Verteidiger. Manch einer sagt „taktisch gut verteidigt und Nadelstiche gesetzte“ Ein anderer wird vielleicht sagen „Beton angerührt“ ganz egal wie man es nennt jeder im Dunkelblauen Trikot hat sich zerrissen.
Leider konnte unsere Mannschaft dem Druck nicht über 90 Minuten standhalten und man musste durch einen Freistoß das 1:2 hinnehmen. In der 90 Minute dann erneut Freistoß für die Gastgeber, diesen konnte Alexander Steinen noch sehr gut parieren als er den abgeprallten Ball dann zum Toraus klären wollte pfiff der Schiedsrichter und zeigte auf den Punkt. Wohl sehr geschickt gemacht vom Stürmer. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Spielertrainer Dominik Pistor sicher zum 2:2.
In der Nachspielzeit dann noch ein Aufreger: Ein klasse Konter über Marvin Krebs und Jan Mückenheim bis in die Tiefe zu Tom Schwarz, der legt sich den Ball am Keeper vorbei und wird abgeräumt sodass man es noch im Nachbarort hören konnte. Kurioserweise blieb die Pfeife des Unparteiischen in dieser Szene zum Entsetzten aller Stumm.
Natürlich hätten wir gerne die schmeichelhaften 3 Punkte mitgenommen, jedoch war der Punkt für Hundsangen mehr als verdient.
In der nächsten Woche gönnt uns der straffe Spielplan eine Pause und wir greifen erst wieder am 30.04.2017 ins Geschehen ein. Wenn andere schon in den Mai tanzen, hat die 1. Mannschaft noch einen ganz heißen tanz im Waldstadion Freirachdorf.