Desolate zweite Halbzeit bringt vierte Saisonniederlage ein!

SV Eschelbach – SG Selters/Maxsain 4-1 (0-1)

Nach den vergangenen Spieltagen 10-12, aus denen unsere Mannschaft ausschließlich als Sieger vom Platz ging, musste man gestern wiedermal einen herben Dämpfer einstecken.

Doch so schlecht fing es gar nicht an. Beide Mannschaften warteten nicht lange ab und spielten in einem offenen Match sofort nach vorne. Es ergaben sich schon in den ersten Minuten Chancen vor beiden Toren. Nach klasse Kurzpassspiel im Mittelfeld steckte in der 6. Minute Marvin Krebs auf Adrian Bruch durch, der vom letzten Verteidiger der Eschelbacher nur noch per Notbremse im Strafraum zu stoppen war. Klare Sache: Elfmeter! Aber was wird der Schiedsrichter für eine Karte zeigen? In der frühen Phase der Partie beließ er es bei der gelben und verzichtete damit auf die dreifache Bestrafung. Nach Regelauslegung mindestens diskutabel. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Mückenheim souverän ins rechte untere Eck zur Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigten sich unsere Jungs überlegen und machten gut weiter – leider aber nur bis zur Pause.

Nach Wiederanpfiff merkte man dann nur bei der Heimmannschaft, dass sie sich was vorgenommen hatte. In der 57. Minute fiel nach einem Eckball und einem missglückten Klärungsversuch der unglückliche Ausgleich ins eigene Tor. Die einzig erwähnenswerte Szene auf unserer Seite nur kurz darauf, als Marvin Krebs eine gute Hereingabe von rechts nur knapp am linken Pfosten vorbeidrückte und die erneute Führung mit Pech verpasste. Für die Schlussviertelstunde finden sich selbst einen Tag nach dem Spiel noch kaum Worte. Ausnahmslos stand unsere Elf komplett neben sich, gab die Bälle viel zu leicht ab und hatte in so gut wie jedem Zweikampf gegenüber effektiven Eschelbachern das Nachsehen. Zwar war Trainer Stephan Krebs aufgrund von gleich drei Verletzungen in der heiklen Phase des Spiels wieder gezwungen, die Mannschaft umzukrempeln, allerdings darf das keinesfalls als Ausrede für die Gegentore in der 75., 85. und 89. Minute verwendet werden. Das bedeutete dann auch den erschreckenden Endstand von 1-4 beim guten Aufsteiger aus der D-Klasse.

SGS: Alexander Steinen, Tobias Franz, Enes Özdemir, Christian Huf, Juri Frisorger, Christopher Koch, Marius Martin, Christian Bonk, Marvin Krebs, Jan Mückenheim, Daniel Dinc, Stephan Beutler, Adrian Bruch und Fabian Görg.

Nun muss vor allem die zweite Halbzeit schnell vergessen und die nun anstehenden zwei Trainingswochen genutzt werden, damit die letzten beiden Spiele vor der Winterpause wieder erfolgreicher verlaufen.
Weiter gehts am Sonntag, den 19.11. um 14.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen die Niederahrer Zweite. Nächste Woche ist spielfrei!