Erste verliert Anschluss in der Kreisliga C Südost!

SG Selters/Maxsain – Tus 03 Niederahr II 2-4 (0-2)

Im heutigen Spiel gegen die Zweite der TuS Niederahr musste unser stark ersatzgeschwächtes Team die nächste Niederlage hinnehmen.

Die Partie war noch nicht angepfiffen, da hieß es für Trainer Stephan Krebs wiedermal: Umstellen! Mit einem Kader von 14 Feldspielern sollte es losgehen, doch die Pechsträhne begann schon beim Warmmachen, als sich unser Abwehrchef Juri Frisorger am Knie verletzte.
Unsere Jungs kamen dann nicht gut ins Spiel, ließen bei einem der ersten Angriffe dem Gegner zu viel Platz und gerieten so früh 0-1 ins Hintertreffen. Als wäre das nicht genug, verletzte sich auch noch unser Sechser Marvin Krebs in einem Zweikampf und Rechtsverteidiger Christopher Koch nach Foul und unglücklichem Zusammenprall mit dem Torpfosten. Beide mussten raus. Das 0-2 fiel in der logischen Folge, auch, weil unsere Offensive es wiedermal nicht schaffte konsequent vor das Tor der Gäste zu kommen geschweige denn für Entlastung zu sorgen.

Nach der Halbzeit musste ein weiterer Akteur auf unserer Seite in der Kabine bleiben. Das bedeutete, dass man in der zweiten Hälfte in Unterzahl agieren musste. Was unser Team im Stande ist zu leisten, zeigte man aber in den Folgeminuten. Zehn Gelb-Blaue machten gegen elf Niederahrer das Spiel und kamen verdient durch Christian Huf zum Anschlusstreffer. Die Moral stimmte, allerdings fehlte noch der Ausgleich. Das 1-3 fiel dann mitten in unsere Drangphase, als nach dummen Foul am eigenen Strafraum der Freistoß durch die Niederahrer verwertet werden konnte. Nach dem 1-4 kam man erneut durch Christian Huf nochmal auf 2-4 heran, allerdings reichten heute die Kräfte wiedermal nicht.

SGS: Levon Cakmak, Christopher Koch, Mustafa Özdemir, Christian Huf, Juri Frisorger, Dominik Frank, Enes Özdemir, Marvin Krebs, Daniel Dinc, Marius Martin, Stephan Beutler, Adrian Bruch, Christian Bonk und Fabian Görg.

Derzeit muss man leider einsehen, dass es mit dem vorhandenen Kader nicht für mehr reicht. Nun gilt es im nächsten und letzten Ligaspiel vor der Winterpause der bei der SG Ahrbach II nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und wenigstens zu punkten. Anstoß ist am Sonntag um 12.30 Uhr in Heiligenroth auf dem Kunstrasen. Wir freuen uns in der schwierigen Phase auf Unterstützung!